HEAG NaturPur AG: TÜV-Zertifizierung erfolgreich bestanden

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Kunden des größten hessischen Ökostromversorgers, der HEAG NaturPur AG, können sich darauf verlassen, dass sie ausschließlich für Strom aus regenerativer Erzeugung bezahlen. Dies garantiert die Technische Überwachung Hessen (TÜ Hessen) den HEAG NaturPur-Kunden mit ihrem Zertifikat. Als erster Ökostrom-Versorger in Hessen und einer der ersten bundesweit, hat sich die HEAG NaturPur AG diesem freiwilligen Zertifizierungsverfahren unterzogen - und die Erstuntersuchung mit Bravour bestanden.


"Die HEAG NaturPur AG garantiert ihren Kunden die Bereitstellung der vertraglich vereinbarten Strommenge 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr", bestätigen die unabhängigen, externen Gutachter des TÜ Hessen.


Im Rahmen der Zertifizierung werden insbesondere die Erzeugungskapazitäten einschließlich der notwendigen Meßsysteme, die Vertragsbindung zwischen Stromanbieter und -kunden sowie die Unternehmenspolitik überprüft und beurteilt. Zur Aufrechterhaltung der Gültigkeit werden jährlich Überwachungsaudits durchgeführt.


Besonders positiv bewertet der TÜ Hessen bei der HEAG NaturPur AG: die Förderung bzw. den Zubau von Erzeugungskapazitäten für Strom aus erneuerbaren Energiequellen als Unternehmensphilosophie; die Rückführung des regenerativ erzeugten Stroms auf eindeutig beschriebene und identifizierbare Quellen; die vorbildliche Informationspolitik und hohe Transparenz gegenüber den Stromkunden; die klare Regelung aller im Rahmen der Zertifizierung notwendigen Details in den Verträgen; die über den gesetzlichen Mindestanforderungen nach dem Stromeinspeisungsgesetz liegende Vergütung für die Stromlieferanten.


Auch der einfache und risikolose Rücktritt vom Liefervertrag wurde ebenso positiv bewertet wie das Vorhaben, den kundenspezifischen Stromverbrauch weiterhin mit Erzeugungskapazitäten aus der Region abzudecken.


Damit möchte die HEAG NaturPur AG erreichen, dass ihre Kunden nachvollziehen können, wo und wie ihr Strom erzeugt wird: umweltfreundlich und ganz in ihrer Nähe. Nicht zuletzt sollen dadurch auch der regionale Arbeitsmarkt und das Gewerbe einen positiven Impuls erhalten. "Die Gewinne sollen langfristig in den Bau oder die Förderung neuer regenerativer Anlagen fließen", unterstreicht Lothar Litters, Vorstand der HEAG NaturPur AG.


Sobald die Durchleitungsmodalitäten geklärt sind, kann NaturPur-Strom hessenweit bezogen werden. Ab Januar 2000 ist der bundesweite Vertrieb geplant.