HEAG NaturPur AG senkt Grundpreis

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Die HEAG NaturPur AG hat den Fixpreisanteil ihres Stromtarifs senken können - und zwar um deutliche 16 Prozent. Der Grundpreis, der für die Zählermiete und die Energieabrechnung anfällt, beträgt ab dem 1. November nur noch fünf Mark brutto pro Monat. Die zweite Preiskomponente, der Verbrauchspreis, beläuft sich auf 37 Pfennig pro Kilowattstunde.


Die umweltfreundliche Erzeugung des Stroms stellt den größten Kostenfaktor dar, weil ausschließlich erneuerbare Energiequellen wie Sonne, Wind und Wasser zu dessen Erzeugung herangezogen werden. Da die Anlagen zur Nutzung dieser Energiearten noch nicht in Großserie produziert werden ist Ökostrom entsprechend teurer als Kohle- oder Atomstrom.


Energiesparen sei ein wichtiges Anliegen der HEAG NaturPur AG, teilte das Unternehmen heute mit. Aus diesem Grund habe man mit der Landesenergieagentur hessenENERGIE einen umfangreichen Leitfaden zum Einsparen aufgelegt, der konkrete Anleitung gibt, wie durch gezielte Stromsparmaßnahmen und wirtschaftlich lohnende Investitionen rund 25 Prozent des bisher benötigten Stroms eingespart werden können. Ein Potenzial für Einsparungen bestehe praktisch in jedem Haushalt, gewerblichen Betrieb und kommunalen Gebäude. Bei entsprechender Anwendung könne deshalb der umweltfreundliche NaturPur-Strom unterm Strich ohne Mehrkosten bezogen werden. Der Nutzen für die Umwelt sei doppelt: Zum einen müsse von vornherein weniger Strom produziert werden, zum anderen werde der benötigte schadstofffrei und ressourcenschonend erzeugt.


Die HEAG NaturPur AG garantiert ihren Kunden die zeitgleiche Erzeugung zum Zeitpunkt des Verbrauchs, zertifiziert vom TÜV Hessen. Je mehr Bürger umweltfreundlichen NaturPur-Strom beziehen würden, desto mehr Anlagen würden in der Region errichtet. Damit ließe sich der Ausbau dieser Technologien vorantreiben. Mehr Infos zur HEAG NaturPur AG erhalten Sie
hier.