Haushaltssperre stoppt Berliner Solarförderung

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Haushaltssperre des Berliner Senats trifft auch die Förderung von Solaranlagen: Dieses Jahr wird die Investitionsbank Berlin (IBB) keine Förderanträge mehr für die Errichtung von Solaranlagen bewilligen. Die Berliner Solarkampagne rät Solarinteressenten, auf die Förderangebote des Bundes auszuweichen.


Aufgrund der deutlich gestiegenen Nachfrage nach Solaranlagen wurde der Fördertopf des Landes Berlins in Höhe von 4 Millionen DM in diesem Jahr erstmals ausgeschöpft. Eine geplante Mittelaufstockung ist nun der Haushaltssperre zum Opfer gefallen. Die IBB nimmt zwar weiterhin Anträge an, wann und zu welchen Konditionen diese bewilligt werden, ist derzeit aber noch unklar.


Die Berliner Solarkampagne ist ein Zusammenschluss der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS), der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS), des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und des Bundes der Energieverbraucher (BdE). Sie arbeitet im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und steht unter der Schirmherrschaft von Senator Peter Strieder. Weitere Informationen unter www.berlin-solar.de.