Zusammenschluss

Hauptversammlung der EEX stimmt Fusion mit LPX zu

Mit der heute erfolgten Zustimmung der Hauptversammlung der Strombörse EEX kann die Fusion der beiden deutschen Strombörsen EEX und LPX rückwirkend zum 1. Januar in Kraft treten.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Hauptversammlung der Frankfurter Strombörse European Energy Exchange (EEX) hat heute der Fusion mit der Leipziger Strombörse LPX einstimmig zugestimmt.

Damit kann der angekündigte Zusammenschluss der Trägergesellschaften der beiden Strombörsen rückwirkend zum 1. Januar vollzogen werden. Die Gesellschafterversammlung der LPX Leipzig Power Exchange GmbH hatte der Verschmelzung bereits im Januar zugestimmt. Die Integrationsteams der beiden Gesellschaften werden nun die Details des Zusammenschlusses schrittweise zusammen mit den Teilnehmern umsetzen. Durch das Zusammengehen der beiden Börsen soll die Entwicklung des Stromhandels in Deutschland weiter gestärkt werden. Handelsteilnehmer sollen künftig ihr Börsenengagement auf eine deutsche Strombörse konzentrieren und dadurch ihre Aufwendungen für Zulassung, Anbindung und Betrieb verringern.