Ab Montag

Hannover Messe mit Topthemen Energieeffizienz und Klimaschutz (Upd.)

Mit einer glanzvollen Show des diesjährigen Partnerlandes Japan ist Sonntagabend die Hannover Messe eröffnet worden. Zu der wichtigsten Technologieschau haben sich rund 5100 Unternehmen aus 62 Ländern angesagt. Zentrale Themen sind Energieeffizienz und Klimaschutz.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Hannover (ddp/sm) - Zu der fünftägigen Veranstaltung haben sich knapp 5100 Unternehmen aus 62 Ländern angesagt. Bereits am Sonntagabend wird Bundeskanzlerin Angela Merkel die Messe in Hannover offiziell eröffnen. Partnerland in diesem Jahr ist Japan. Die Veranstalter erwarten, dass die Messe der aktuellen Debatte um Energie, Klima und Versorgungssicherheit neue Impulse geben wird. Mit einer neuen Kraftwerksmesse und dem Ausstellungsbereich Mobile Roboter und Autonome Systeme werden die beiden Kernbereiche Automation und Energietechnologien bei der diesjährigen Schau deutlich verstärkt.

Die Hannover Messe umfasst in diesem Jahr zehn internationale Leitmessen. Kernbereiche sind neben Automation und Energie auch industrielle Zulieferung und Zukunftstechnologien. Zugleich gilt die Messe mit ihren zahlreichen Veranstaltungen als weltweit größter Technologiekongress.

Japans früherer Premierminister Shinzo Abe, der als Sonderbotschafter des japanischen Premierministers nach Hannover gekommen war, ging vor allem auf die Probleme des Klimawandels ein. Diese müssten von der ganzen Menschheit gelöst werden, mahnte er. Insbesondere dem Bereich der Technologie komme dabei eine große Rolle zu. Japan habe ein Niveau der Energieeffizienz erreicht, das weltweit führend sei. Sein Land wolle den Wandel hin zu einer sogenannten Low Carbon Society fördern.

Das Messe-Partnerland Japan zeigt unter dem Motto "Cooperation through Innovation" mit rund 150 Ausstellern auf einer Gesamtfläche von 3500 Quadratmetern neueste Produkte und Verfahren. Die Hannover Messe umfasst in diesem Jahr insgesamt zehn internationale Leitmessen. Kernbereiche sind neben Automation und Energie auch industrielle Zulieferung und Zukunftstechnologien.

Die Veranstalter erwarten, dass die Messe der aktuellen Debatte um Energie, Klima und Versorgungssicherheit neue Impulse geben wird. Mit einer neuen Kraftwerksmesse und dem Ausstellungsbereich Mobile Roboter und Autonome Systeme werden die beiden Kernbereiche Automation und Energietechnologien bei der diesjährigen Schau deutlich verstärkt.