Verwaltung und Produktion

Handelsblatt: Vattenfall Europe streicht 4000 Stellen

Die angespannte wirtschaftliche Lage betrifft auch die Beschäftigen in der Energiewirtschaft. Wie Vattenfall Europe-Vorstandsmitglied Joachim Lubitz gestern in Stockholm mitteilte, sollten 4000 Stellen in Verwaltung und Produktion gestrichen werden. Das ist Teil eines Sparplans, mit dem die Kosten pro Jahr um 500 Millionen Euro gesenkt werden sollen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Einem Bericht des Handelsblatts zufolge, plant der Energiekonzert Vattenfall Europe, 4000 Stellen in Verwaltung und Produktion abzubauen. Das teilte Vorstandsmitglied Joachim Lubitz gestern auf einem Investoren- und Analystentreffen in Stockholm mit.

Laut Handelsblatt sollen die Kosten des Unternehmens, das aus der Fusion der Stromversorger Bewag, HEW, Veag und Laubag entstanden ist, mittels eines Sparprogramms um 500 Millionen Euro pro Jahr gesenkt werden. Der Stellenabbau soll 60 Prozent dieser Summe ausmachen. Wie die Zeitung weiter schreibt, hat der schwedische Mutterkonzern Vattenfall AB dem Betriebsrat zugesichert, keine Kündigungen auszusprechen.