Hamburger Entsorgungsverband bietet bundesweit Strom an - für Privat- und Gewerbekunden

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Vom privaten regionalen Entsorgungsverband zum bundesweit tätigen Stromanbieter: Der in der Hansestadt Hamburg ansässige FHE-Entsorgungsverband bietet ab sofort auch Stromdienstleistungen an - und zwar sowohl für Privat- als auch für Gewerbekunden. Die Preise können sich mehr als sehen lassen: Privatkunden zahlen 23,7 Pfennige je Kilowattstunde, ohne dass sonstige Gebühren hinzukämen. Gewerbliche Mittelspannungskunden mit eigenem Trafo zahlen 13,45 Pfennige je Kilowattstunde (produzierendes Gewerbe) respektive 15,31 Pfennige je Kilowattstunde (sonstiges Gewerbe). Bei den normalen Netzkunden unter den Gewerbetreibenden greift das Angebot mit 16,93 Pfennigen je Kilowattstunde (produzierendes Gewerbe) beziehungsweise mit 18,79 für sonstige Gewerbetreibende. Es liegt auf der Hand, dass die FHE-Stromanbieter mit diesen Preisen ganz oben mitspielen.


Die Vertragslaufzeit liegt bei nur einem Jahr - mit der Garantie, dass die Preise nicht steigen, wohl aber Nachverhandlungen getätigt werden, alsbald der Preisindex fällt. Verlaufen diese Nachverhandlungen nicht erfolgreich, kann der Kunde sofort aus seinem Vertrag aussteigen; ansonsten muss drei Monate vor Ablauf gekündigt werden. "Wir sind fair und wollen den Kunden nicht über den Tisch ziehen", so Dennis Kissel vom FHE-Entsorgungsverband.


Originär entstanden ist der Entsorgungsverband aus dem FHE e.V., in dem sich die Fachverbände des Hamburger Einzelhandels zusammengeschlossen haben. Seinerzeit schlossen sich diverse Erzeuger zusammen, um - unabhängig von den Entsorgungsangeboten der Stadt - günstigere Entsorgungsangebote auszuhandeln. Gemäß dem Broker-Prinzip, bündelte der FHE die Nachfrage, managte die Verhandlungen und kaufte die Dienstleistung bei privaten Anbietern für seine Mitglieder ein.


Gleiches soll jetzt im Strombereich passieren. Der FHE-Entsorgungsverband hat mit diversen Anbietern verhandelt und ein Einkaufskartell gebildet, das nunmehr privaten wie auch gewerblichen Kunden bundesweit (!) offen steht. "Wir schließen bundesweit an", sagte Kissel gegenüber dem Strom-Magazin, "sobald es den Kunden möglich ist". Welche Energieversorgungsunternehmen mit dem FHE-Entsorgungsverband kooperieren, wollte Kissel nicht sagen - fest aber steht, dass die Hamburger Electricitätswerke (HEW) als etablierter Anbieter "vor Ort" nicht mit im Boot sind. Kontakt und Infos unter Tel. 0800-1002308.


Thomas Liebau