Keller bis Dach

Gute Wärmedämmung hilft auch im Sommer

Auch im Sommer macht sich eine gute Häuserdämmung bemerkbar, denn dann heizen sich die Wohnräume nicht so schnell auf. Im Winter sorgt sie zudem für Energieeinsparung und Geldbeutelschonung. Alle wichtigen Informationen dazu hat der Verbraucherzentrale Bundesverband jetzt in einer Broschüre zusammengefasst.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Wer beim Hausbau Energie sparen und die Umwelt schonen will, kommt um eine gute Wärmedämmung des Hauses nicht herum. Sobald die Lage des Hauses feststeht, Fassade und Fenster ausgewählt sind und klar ist, welche energiesparenden Baustoffe und Bauteile verwendet werden, stellt sich die Frage nach dem richtigen Dämmstoff. Der aktualisierte Ratgeber "Wärmedämmung - Vom Keller bis zum Dach" des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) hilft, sie zu beantworten.

Auf 188 Seiten erfährt der Leser Wissenswertes über Auswahlkriterien wie etwa die Kennwerte der Materialien, Wärmeleitfähigkeit oder Feuchteverhalten. Steckbriefe der einzelnen Dämmstoffe liefern alle wichtigen Daten zu Herstellung, Gebrauch, Beseitigung, Druckfestigkeit, Temperaturzahl, Wärmespeicherzahl und Kosten, seien es pflanzliche, mineralische, synthetische oder tierische Materialien wie Wolle.

In einem separaten Kapitel geht es zudem um den richtigen Wärme-, Feuchte- und Brandschutz sowie die Luftdichtigkeit bei einzelnen Bauteilen - von der Bodenplatte bis zum Dach. Auch hier werden Beispiele gegeben und technische Daten und Preise genannt. Ein ausführliches Glossar im Anhang erläutert alle Fachbegriffe.