Harmlos

Gutachten zu Krankheiten aufgrund von Windenergieanlagen

Aufgrund eines aktuellen Artikels im Wochenmagazin "Der Spiegel", in dem von Krankenheiten durch Windenergieanlagen berichtet wird, hat der Bundesverband WindEnergie auf zwei ausführliche Gutachten hingewiesen, die genau das Gegenteil belegen. Diese Gutachten gibt es hier zum Download.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

In dem Artikel "Erdbeben auf der Matratze" unterstellt "Der Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe, dass Geräuschemissionen von Windkraft-Anlagen krank machen können. Der Bundesverband WindEnergie (BWE) widerspricht dieser Behauptung jedoch. Eine Ausarbeitung des Landesumweltamtes Nordrhein-Westfalen zu Geräuschemissionen und -immisionen von Windenergie-Anlagen sowie eine Studie des Deutschen Windenergie-Instituts (dewi) würden bestätigen, dass technisch zwar nachgewiesen werden kann, dass Windkraft-Anlagen Infraschall verursachen - die festgestellten Schallpegel würden aber weit unterhalb der Wahrnehmbarkeitsgrenze des Menschen liegen und seien damit völlig harmlos.

Weiterführende Links
  • Die Ausarbeitung des Landesumweltamtes Nordrhein-Westfalen zum Download
  • Download des Statements des Deutschen Windenergie-Instituts