"Auf dem Acker wiedersehen"

Grünen drohen mit Massenprotesten bei Ausstieg aus Atomkonsens

Sollten sich CDU und SPD im Rahmen einer Großen Koalition auf die nachträgliche Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken einigen, wollen Die Grünen auf die Straße gehen. Fraktionschef Kuhn kündigte an, in diesem Fall den notwendigen gesellschaftlichen Protest organisieren zu wollen.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Die Grünen drohen mit Massenprotesten im Fall einer Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke. Der Fraktionschef der Grünen im Bundestag, Fritz Kuhn, sagte der Zeitung "Die Welt" (Samstagausgabe): "Wenn nötig, werden wir den notwendigen gesellschaftlichen Protest mobilisieren." Der Grünen-Politiker fügte hinzu: "Wir können uns auch auf dem Acker wiedersehen."

Kuhn warnte, eine Aufkündigung des Atomkonsenses würde die Chancen der deutschen Wirtschaft, "mit neuen Energiesystemen weltweit gutes Geld zu verdienen, konterkarieren". Zudem würden dann Hunderttausende Jobs, die durch die Modernisierung der Energiewirtschaft entstünden, wegfallen.