In Niedersachsen

Grüne für Veröffentlichung von Daten zur Erdwärmenutzung

Damit Hauseigentümer, Energieberater und Architekten die Kosten und die Ergiebigkeit von Erdwärme am jeweiligen Standort einschätzen könnten, müssten die Daten öffentlich werden. Das fordert die Grünen-Fraktion im niedersächsischen Landtag und will bei der nächsten Sitzung die Veröffentlichung der Daten beantragen.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Hannover (ddp-nrd/sm) - Die niedersächsische Grünen-Fraktion will bei der nächsten Landtagssitzung die Veröffentlichung von geothermischen Grundlagendaten zur Nutzung von Erdwärme beantragen. Die umweltfreundliche Geothermie sei in den meisten Regionen Niedersachsens wirtschaftlich, sagte der energiepolitische Sprecher der Grünen, Hans-Joachim Janßen, am Freitag in Hannover.

In den vergangenen Jahren habe sich in der technischen Entwicklung viel getan. "Niedersachsen darf diesen Fortschritt nicht verschlafen", forderte Janßen. Damit Hauseigentümer, Energieberater und Architekten die Kosten und die Ergiebigkeit von Erdwärme am jeweiligen Standort einschätzen könnten, müssten die Daten öffentlich werden.

Nach Auffassung Janßens bleibt Niedersachsen mit dem Bau von jährlich rund 200 geothermischen Anlagen weit unter den Möglichkeiten. Er forderte die Landesregierung auf, aktiv zu werden. Dies käme auch heimischen mittelständischen Unternehmen zugute, die die Technik für die Erdwärmenutzung anbieten.