Gute Voraussetzungen

Grüne für dreimal mehr Windkraftanlagen in Bayern

Die bayerischen Grünen machen sich für einen massiven Ausbau von Windkraftanlagen stark. Bislang gebe es im Freistaat rund 380 Windräder, sagte die umweltpolitische Fraktionssprecherin Ruth Paulig, sie halte eine "Verdreifachung der Anlagen und eine Verzehnfachung der Stromleistung" für realistisch.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Regensburg (ddp-bay/sm) - Gerade in den Mittelgebirgslagen, wie dem Bayerischen Wald, gebe es gute Voraussetzungen für Windenergie, betonte Paulig am Rande der Grünen-Klausurtagung in Regensburg.

Paulig lobte eine jüngste Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs zum Bau von Windkraftanlagen. Darin befanden die Richter, dass eine geplante 185 Meter hohe Windkraftanlage im Landkreis Straubing-Bogen «nicht zu einer Verunstaltung des Landschaftsbildes führt». Paulig nannte dieses Urteil eine Grundsatzentscheidung zum Ausbau der Windkraft. Der Landschaftsschutz werde von vielen Behörden bislang als Totschlagargument gegen Windräder benutzt.

Sie könne das nicht verstehen. "Da geht der Geschmack auseinander. Ich finde Windräder schön", sagte Paulig. Zudem sei es angesichts des Klimawandels "das Gebot der Stunde, auf umweltfreundliche Energieerzeugung umzusteigen". Im Gegensatz zur Kernenergie verursachten Windräder keine Altlasten und könnten bei Bedarf leicht demontiert werden. Außerdem sei die Windenergie eine Wachstumsbranche für Arbeitsplätze in Bayern.