Krebsstudie

Grüne fordern Aufklärung über Leukämie-Risiko durch AKW Cattenom

Die saarländischen Grünen fordern Aufklärung über das Leukämie-Risiko für Kinder im Umfeld des französischen Atomkraftwerks Cattenom. Man werde die Landesregierung auffordern, sich verstärkt um die Ursachenforschung zu bemühen, sagte Partei- und Fraktionschef Hubert Ulrich.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Saarbrücken (ddp/sm) - Hintergrund ist eine Studie des Bundesamtes für Strahlenschutz, wonach Kinder in der Nähe von Atomkraftwerken häufiger an Leukämie erkranken. Für das Saarland weise diese Studie eine erhöhte Anzahl von Leukämieerkrankungen bei Kindern unter 15 Jahren aus, betonte Ulrich. Die Ursachen hierfür müssten geklärt werden.

Für eine etwaige Studie über die Auswirkungen von Cattenom regte der Parteichef an, diese grenzüberschreitend anzulegen und die Behörden in Luxemburg mit einzubeziehen.