Am 25. April

Grüne feiern mit Trittin Aus von Obrigheim

Die baden-württembergischen Grünen werden gemeinsam mit Umweltminister Jürgen Trittin am 25. April in Mosbach ein "Umschaltfest" zur Abschaltung des AKW Obrigheims feiern. Das Kernkraftwerk Obrigheim (KWO) im Neckar-Odenwald-Kreis ist das älteste AKW in Deutschland. Es ging 1968 ans Netz.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Stuttgart/Obrigheim (ddp/sm) - Mit einer großen Feier wollen die Grünen das geplante Aus des baden-württembergischen Kernkraftwerks Obrigheim in diesem Frühjahr begehen. Wie der Landesverband der Partei am Montag in Stuttgart mitteilte, haben sich zu einem "Umschaltfest" am 25. April in Mosbach zahlreiche Grünen-Politiker angekündigt, darunter Bundesumweltminister Jürgen Trittin sowie der außenpolitische Sprecher Fritz Kuhn. Aus Baden-Württemberg werden die Landesvorsitzende Sylvia Kotting-Uhl und Fraktionschef Winfried Kretschmann erwartet.

Das Kernkraftwerk Obrigheim (KWO) im Neckar-Odenwald-Kreis ist das älteste AKW in Deutschland. Es ging 1968 ans Netz und wird im Rahmen des vereinbarten Atomausstiegs voraussichtlich gegen Ende April abgeschaltet. Ursprünglich sollte es bereits zum Jahreswechsel 2002/2003 noch vor dem AKW Stade vom Netz gehen, das im November 2003 heruntergefahren wurde. In einer Zusatzvereinbarung wurde der Betreiberfirma EnBW aber eine Strommengenübertragung vom AKW Philippsburg auf Obrigheim und damit eine Laufzeitverlängerung zugestanden.