"Irrsinn"

Grüne bekräftigen Ablehnung des geplanten Kohlekraftwerk in Ensdorf

Die saarländischen Grünen haben sich erneut gegen den geplanten Bau eines Kohle-Großkraftwerks in Ensdorf ausgesprochen. Der Bau in der geplanten Dimension sei "klima-, umwelt- und gesundheitspolitischer Irrsinn", sagte Grünen-Chef Hubert Ulrich nach einer Sitzung des Parteirats in St. Wendel.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

St. Wendel (ddp-rps/sm) - Das Arbeitsplatzargument, das mit der geplanten Investition verbunden wird, sei "nicht stichhaltig". Mit den für den Neubau vorgesehenen zwei Milliarden Euro Investitionen könne man in den Erneuerbaren Energien deutlich mehr Arbeitsplätze mit Zukunft schaffen und zudem etwas für den Klimaschutz tun, betonte Ulrich.

Am Standort Ensdorf plant der Energieversorger RWE den Bau eines neuen Kohlekraftwerks mit zwei Blöcken von jeweils 800 Megawatt Leistung.