Statistik

Großhandelspreise im November gestiegen

Der Index der Großhandelsverkaufspreise lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes im November 2003 um 1,5 Prozent über dem Niveau von November 2002. Im Oktober und im September 2003 hatten die Jahresveränderungsraten plus 0,8 Prozent bzw. plus 0,6 Prozent betragen.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Der Gesamtindex ohne Mineralölerzeugnisse erhöhte sich im November 2003 gegenüber dem Vorjahr um 1,4 Prozent.

Im Vergleich zum Oktober 2003 sank der Index der Großhandelsverkaufspreise geringfügig (minus 0,1 Prozent). Ohne Mineralölerzeugnisse stieg der Großhandelspreisindex gegenüber dem Vormonat jedoch um 0,1 Prozent. Binnen Monatsfrist fielen vor allem die Preise für Tomaten (minus 29,2 Prozent) und lebende Schweine (minus 7,8 Prozent). Starke Preissteigerungen gegenüber dem Vorjahr gab es im November 2003 u.a. bei Kartoffeln (plus 44,6 Prozent) und frischen Eiern (plus 36,9 Prozent). Dagegen waren u.a. Rohkaffee (minus 19,8 Prozent) und mittelschweres und schweres Heizöl (minus 16,9 Prozent).