Sauber!

Groß-Umstädter Bürger als "Solarbürger" geehrt

Einen messbaren Beitrag zum Klimaschutz leisten 40 Groß-Umstädter Haushalte sowie die Kirchengemeinden in Groß-Umstadt und Semd. Sie wählten die HEAG NaturPur AG als Stromlieferanten und trugen damit dazu bei, dass der Darmstädter Ökostromversorger ein Solarkraftwerk auf der neuen Stadthalle errichten konnte.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Im Herbst 2002 hatte die Stadt gemeinsam mit der HEAG NaturPur AG die "Aktion Solarbürger" gestartet, deren Ziel es war, ein fünf Kilowatt- Solarkraftwerk auf der neuen Stadthalle zu errichten. Hierzu konnten alle Bürger beitragen, indem sie ihre Stromversorgung auf NaturPur-Strom umstellten. Mit großem Engagement hat der Energiebeauftragte der Stadt, Siegfried Freihaut, für die Aktion geworben und konnte schließlich knapp 40 Groß-Umstädter Haushalte sowie die Evangelische Kirchengemeinde zum Mitmachen gewinnen. Diese werden mit einer Urkunde und einer Anstecknadel geehrt, die ihr Umweltengagement sichtbar machen und ihre ideelle Teilhaberschaft an der Anlage dokumentieren sollen.

Mehr als zwei Tonnen Kohlendioxid werden der Umwelt durch die schadstofffreie, lautlose und wartungs-freie Anlage pro Jahr erspart. Der ökologische Strombezug der Solarbürger von knapp 150 000 Kilowattstunden und der Stadt Groß-Umstadt von fast 230 000 Kilowattstunden vermeidet weitere 223 Tonnen des klimaschädlichen Gases jährlich.