Größtes Solardach der Schweiz am Netz

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Das größte Solardach der Schweiz ist kürzlich ans Netz gegangen: In einem zweiten Bauabschnitt ergänzte die Freiburger S.A.G. Solarstrom AG das bisherige 50 Kilowatt peak (kWp) starke Solarkraftwerk um 200 kWp auf jetzt insgesamt 250 kWp. Standort ist der Gewerbepark Felsenau in Bern. 2250 Solarstrommodule mit einer Fläche von 2170 Quadratmetern liefern künftig jährlich 220 000 Kilowattstunden Solarstrom, ausreichend für etwa 70 Privathaushalte. Abnehmerin des Solarstroms ist die erfolgreiche Ökostrombörse des Elektrizitätswerkes der Stadt Bern. Auch in Österreich entstehen derzeit Solarkraftwerke mit einer Gesamtleistung von knapp 300 kWp. So geht in Kärnten innerhalb der nächsten Wochen mit 180 kWp Leistung das größte Solarkraftwerk Österreichs ans Netz. Standort ist das Dach des Solarkollektorherstellers Green one Tec.


"In Deutschland stehen nach dem Bau des größten Solarkraftwerks auf der Messe Freiburg (440 kWp) weitere Großkraftwerke vor der Inbetriebnahme. Der bekannteste Standort ist der Europa Park im badischen Rust. Hier geht im April ein 220 kWp leistungsstarkes und in seiner Bauweise bisher einmaliges Solarkraftwerk ans Netz. Einen Monat später folgt ebenfalls in Baden-Württemberg ein Solarkraftwerk mit etwa 370 kWp Leistung. Außerdem befinden sich eine Reihe weiterer Solarkraftwerke mit einer Leistung zwischen 30 und 100 kWp im Bau", verweist Dr. Harald Schützeichel, Vorstand der S.A.G. Solarstrom AG auf den rapiden Ausbau der Solarleistung. Monatlich installiert die S.A.G. Solarstrom AG Gruppe derzeit etwa 300 kWp Solarleistung.


Das jetzt in Bern fertiggestellte Solarkraftwerk Felsenau ist auch in anderer Hinsicht wegweisend. Erstmals wird eine neuartige Überwachungstechnik eingesetzt. Das Projekt "Lonworks als Feldbus für PV-Anlagen" ist eine Gemeinschaftsentwicklung zwischen den Firmen Sputnik (Wechselrichterhersteller), AS Engineering AG und S.A.G. Solarstrom AG. Es erfasst sämtliche Leistungsdaten des Solarkraftwerkes schnell und ohne zusätzliche Verkabelung. Bisher mussten aufwendige Verkabelungen zusätzlich eingeplant werden. Das neue System macht es möglich, sämtliche Daten über die vorhandenen Stromkabel zu erfassen und per Datenfernabfrage in das Überwachungssystem der S.A.G. Solarstrom AG zu übermitteln. Das garantiert sekundenschnelle Kontrolle und damit höchste Sonnenstromerträge.