Energiesparende Beleuchtung

GreenLight-Programm: Vorreiter ausgezeichnet

Die Europäische Kommission hat die Kommunen Eschweiler und Wiehl, die Firmen Georg Fischer, Kautex Textron und TNT sowie das Johanniter Krankenhaus in Bonn mit der GreenLight-Plakette ausgezeichnet. Sie werden damit als Vorreiter in Sachen Energieeinsparung durch effiziente Beleuchtung geehrt.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin/Wuppertal (red) - Wie die Berliner Energieagentur und die Energieagentur NRW mitteilen, konnten die Preisträger die Energieeinsparung durch das so genannte "Licht-Contracting" erreichen. Alte Beleuchtungsanlagen werden dabei im Rahmen von Contracting-Verträgen demontiert und durch Lichtkörper nach dem neuesten Stand der Technik ersetzt. Dabei wird die Kasse des Gebäudeeigentümers nicht belastet. Planung, Bau, Finanzierung, Betrieb, Wartung und Instandsetzung der Anlagen werden ganz oder teilweise auf ein externes Unternehmen übertragen - in diesem Fall die Firma euroLux AG aus Bonn. Das Unternehmen übernimmt die dringend notwendigen Sanierungen der beleuchtungstechnischen Anlagen und gewährleistet über eine Laufzeit von acht bis zehn Jahren den effizienten Betrieb. Die Investitionen refinanzieren sich dabei aus den eingesparten Energiekosten.

"Insgesamt konnten die durch uns unterstützten sechs GreenLight-Partner 3,7 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr einsparen und so die Umwelt um 2.216 Tonnen Kohlendioxid jährlich entlasten", freut sich Marco Prinz von der euroLuxAG. Das Unternehmen hat dazu Investitionen in Höhe von 2,3 Millionen Euro getätigt. Allein durch den Einsatz der Firma EuroLux AG konnten bisher acht Partner für das GreenLight-Programm gewonnen werden. Dafür wurde das Unternehmen als einer von acht Hauptunterstützern des Programmes von der Europäischen Kommission ausgezeichnet.

Das GreenLight-Programm wurde von der Europäischen Kommission im Jahr 2000 aufgelegt. Die Teilnahme an dem Programm ist freiwillig. Die Partner verpflichten sich, ihre vorhandene Beleuchtung zu modernisieren und die Beleuchtungsqualität zu verbessern. Durch den Einsatz des neuesten Standes der Technik muss eine Verringerung des Gesamtstromverbrauchs für die Beleuchtung von mindestens 30 Prozent erreicht werden. Die Berliner Energieagentur ist im Auftrag der Europäischen Kommission Ansprechpartner und fachlicher Berater für die deutschen Interessenten an einer GreenLight-Partnerschaft.

Weiterführende Links