Klima-Retter

Gore: In zehn Jahren nur noch Ökostrom in USA

In zehn Jahren könne die komplette Stromversorgung der USA auf erneuerbare Energien umgestellt werden, meint der frühere Vizepräsidenten und Friedensnobelpreisträgers Al Gore. Das Ziel sei "erreichbar und bezahlbar", sagte er letzte Woche in einer Rede mit Blick auf die weltweit steigenden Kosten für fossile Brennstoffe.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Washington (red) - Mit einem Umbau der Stromerzeugung könne Amerikas Abhängigkeit vom Öl vermindert werden, gleichzeitig solle die Herstellung von Elektroautos gefördert werden. Derzeit werden nur acht Prozent des Stromverbrauchs der USA aus erneuerbaren Energien erzeugt.

Gore fordert für den Umbau der Energieerzeugung die gleichen Anstrengungen wie für das Raumfahrtprogramm der 60er Jahre. Präsident John F. Kennedy habe damals alle Mittel mobilisiert, um binnen zehn Jahren zum Mond zu fliegen. Auf die gleiche Art müsse der künftige Präsident das Energieproblem angehen, fordert Gore.