Nachwuchsforscher

Gewinner des "Fuel Cell Box"-Schülerwettbewerbs in NRW stehen fest

Bei dem von der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW in Kooperation mit der Lübecker h-tec GmbH und der Fuel Cell Europe durchgeführten Wettbewerb musste mit Hilfe eines Brennstoffzellen-Baukastens die Stromversorgung eines Handys sichergestellt werden. Die Gewinner wurden heute in Marl gekürt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Marl (red) - Die Würfel im "Fuel Cell Box" Schülerwettbewerb sind gefallen: NRW-Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft nahm heute im Rahmen des vierten Jahrestreffens des Kompetenz-Netzwerks Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW in Marl die Preisverleihung vor. Fünf Schülerteams hatten sich in der Endrunde durchgesetzt.

"Die große Beteiligung an dem Wettbewerb, aber auch die erzielten Ergebnisse zeigen, dass Schüler durchaus Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen haben. Dieses Interesse müssen wir fördern. Denn hier schlummert das Potential, aus dem sich exzellente Nachwuchsforscher entwickeln können, mit denen wir in Nordrhein-Westfalen die Zukunft und Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes sichern müssen", sagte die Ministerin in ihrem Grußwort.

Bei dem von der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW in Kooperation mit der Lübecker h-tec Wasserstoff-Energie-Systeme GmbH und der Fuel Cell Europe durchgeführten Wettbewerb musste mit Hilfe eines Brennstoffzellen-Baukastens ("Fuel Cell Box") die Stromversorgung eines Handys sichergestellt werden. Die Gewinner: Matthias Böckling und Thomas Nolden von der Freiherr-vom-Stein-Realschule aus Krefeld, Marcus Müller, Fabian Sonnenburg und Pascal Steingrube vom Franz-Meyers-Gymnasium aus Mönchengladbach, Sonja Eichbaum, Annika Grundhöfer und Aniela Scheffzyk von der Gesamtschule Königsborn aus Unna, Stefan Premke und Thorben Hülsdünker von der Marienschule aus Lippstadt und Christian Schmitz und Clemens Domnick vom Andreas-Vesalius-Gymnasium aus Wesel.

Als Preise überreichte die Ministerin den Teams je ein Wasserstoff-Brennstoffzellen-Modellauto "HyRunner" der Firma h-tec. Die von der Firma Vodafone D2 GmbH, Niederlassung Ratingen, gestifteten Handysets können die Teams ebenfalls behalten.