Bilanz 2003

GEW RheinEnergie: Regionale Kooperation erfolgreich

Die GEW RheinEnergie AG steigerte im Geschäftsjahr 2003 ihren Umsatz um knapp 190 Millionen Euro auf 1,641 Milliarden Euro. Das Unternehmensergebnis vor Ertragssteuern erhöhte sich von 146 Millionen Euro im Jahr 2002 auf 169 Millionen Euro im abgelaufenen Jahr 2003.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Köln (red) - Die GEW RheinEnergie AG hat ihr Geschäftsjahr 2003 erfolgreich abgeschlossen. "Um es auf einen Nenner zu bringen: Unser Konzept der regionalen Kooperation trägt Früchte. Im zweiten Geschäftsjahr in der neuen Unternehmensform unterstreichen die erzielten Ergebnisse, dass die GEW RheinEnergie AG für die beteiligten Unternehmen wie deren Gesellschafter ein erfolgreiches Modell darstellt", erläuterte der Vorstandsvorsitzende Helmut Haumann bei der Jahrespressekonferenz des Unternehmens.

Die GEW RheinEnergie AG steigerte im Geschäftsjahr 2003 ihren Umsatz um knapp 190 Millionen Euro auf 1,641 Milliarden Euro. Das Unternehmensergebnis vor Ertragssteuern erhöhte sich von 146 Millionen Euro im Jahr 2002 auf 169 Millionen Euro im abgelaufenen Jahr 2003. Die Zuwächse sind laut Bericht u.a. auf erhöhte Produktabsätze zurück zu führen.

In der Sparte Strom verkaufte das Unternehmen 18,2 Milliarden Kilowattstunden (2002: 16,5 Milliarden Kilowattstunden). Der Wärmeabsatz stieg auf 2,082 Milliarden Kilowattstunden. Der Gasverkauf betrug 10,305 Milliarden Kilowattstunden.