24 Projekte genehmigt

Geplante Offshore-Windparks können alle AKW ersetzen

In deutschen Hoheitsgewässern sind bisher 24 Offshore-Windparks mit einer maximalen Leistung von 24.000 Megawatt genehmigt worden. Damit ließen sich rechnerisch alle 17 deutschen Atomkraftwerke mit 21.000 Megawatt Leistung ersetzen, berichtet der "Focus" unter Berufung auf das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) und die Küstenländer.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

München (ddp/sm) - Allein beim BSH lägen 50 weitere Projektanträge zur Genehmigung vor, schrieb das Magazin. In der kommenden Woche beginne in der Nähe der Insel Borkum der Bau des ersten deutschen Offshore-Windparks Alpha Ventus. Die 180-Millionen-Euro teure Anlage bestehe aus zwölf Fünf-Megawatt-Rotoren, von denen sechs in diesem Jahr und sechs im nächsten aufgestellt werden sollten. Der fertiggestellte Windpark könne den jährlichen Strombedarf von etwa 50.000 Haushalten decken.