Gemeinde Rimbach kauft Ökostrom der NaturPur AG

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Gemeinde Rimbach bezieht zukünftig ökologisch erzeugten NaturPur-Strom aus der Region. Bürgermeister Hans-Jürgen Pfeifer unterzeichnet heute den Liefervertrag. Die Abnahme von etwa 60 000 Kilowattstunden (kWh) NaturPur-Strom im Jahr deckt mehr als 20 Prozent des elektrischen Energiebedarfs von Rimbach und das zu günstigen Konditionen: Gegenüber den Energiekosten von 1998 spart die Gemeinde fast 30 000 Mark im Jahr .


Nach dem Landkreis Bergstraße ist die Gemeinde Rimbach die erste Kommune des Kreises, die auf NaturPur-Strom umgestiegen ist. Damit setzt die Gemeinde Maßstäbe für eine neue, zukunftsgerichtete Energiepolitik. Den ersten Schritt in diese Richtung unternahm Rimbach mit der Beteiligung an dem NaturPur-Projekt "Photovoltaikanlagen auf kommunalen Kindergärten". Auf dem Kindergarten in der Fahrenbacher Straße wurde im Juli eine Solarstromanlage durch die NaturPur AG errichtet; die Gemeinde lässt seitdem den Kindergarten mit NaturPur-Strom versorgen. Der zweite Schritt ist die heutige Unterzeichnung des Liefervertrages. "Ein wichtiger Schritt zum Klimaschutz und zur Sicherung der Lebensbedingungen kommender Generationen", nennt Hans-Jürgen Pfeifer als Gründe für die beispielhafte Entscheidung der Gemeinde. Die Umweltbilanz: Etwa 40.000 Kilogramm Kohlendioxid weniger pro Jahr belasten ab sofort das Klima und die Umwelt.