Bundesweit

GED versorgt Readymix mit Strom

Die PCC-Tochter GED hat mit der Readymix Baustoffgruppe einen bundesweiten Versorgungsvertrag abgeschlossen. Geliefert werden jährlich knapp 62 Gigawattstunden Strom. Hinzu kommt die Lieferung detaillierter Verbrauchszahlen, mit denen Readymix zukünftig Mehrkosten durch Peaks vermeiden kann.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Duisburg (red) - Die GED Gesellschaft für Energieversorgung und Datenmanagement mbH, eine 100-prozentige Tochter der PCC AG, hat einen bundesweiten Versorgungsvertrag mit der Readymix Baustoffgruppe abgeschlossen. Das Liefervolumen beträgt 62 Gigawattstunden pro Jahr. Dies entspricht etwa dem Verbrauch einer Kleinstadt mit 40 000 Einwohnern.

Readymix überzeugte vor allem das Dienstleistungspaket der GED. Um ein effizientes Kostenmanagement im Bereich Stromverbrauch betreiben zu können, werden detaillierte Verbrauchszahlen benötigt. Die GED stellt diese zur Verfügung, aufgeschlüsselt im Viertelstundentakt, 24 Stunden pro Tag. Mit diesen Daten soll es Readymix in Zukunft möglich sein, sogenannte Peaks (Mehrkosten verursachende Leistungsspitzen) zu vermeiden und damit die Durchleitungskosten zu senken.