Prognose

Gazprom rechnet mit deutlich höheren Gaspreisen 2008

Der russische Erdgaskonzern Gazprom rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Erdgaspreise in Deutschland für das kommende Jahr, es sei ein 1000 Kubikmeterpreis von etwa 350 Dollar zu erwarten. Befürchtungen um eine Versorgungslücke wies der Gazprom-Vize jedoch zurück.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - "Wenn wir die Prognosen für den Preis von Ölprodukten zugrunde legen, die die Basis für unsere Preisformel bilden, werden es ungefähr 350 Dollar je 1000 Kubikmeter sein", sagte Alexander Medwedjew, Vize-Vorstandsvorsitzender von Gazprom, der "Welt". 2007 lag der Preis im Durchschnitt bei ungefähr 250 Dollar, zuletzt betrug er 300 Dollar. Gazprom deckt rund ein Viertel des europäischen Erdgasverbrauchs, in Deutschland etwa 40 Prozent.

"Die Globalisierung des Erdgasmarktes schreitet voran. Europa war, ist und bleibt jedoch unser Hauptmarkt", sagte Medwedjew dem Blatt weiter. Befürchtungen, Gazprom fördere zu wenig Erdgas, um die Nachfrage im Westen dauerhaft zu befriedigen, wies Medwedjew als haltlos zurück. "Wir fördern genauso viel Erdgas, um unsere Binnennachfrage zu decken und unsere internationalen Verpflichtungen zu erfüllen", sagte er.

Medwedjew ist nicht verwandt mit dem russischen Präsidentschaftskandidaten Dmitri Medwedjew, der Aufsichtsratsvorsitzender von Gazprom ist.