Kooperation

Gazprom beliefert französische Endkunden

Der russische Energiekonzern Gazprom und die französische Gaz de France (GdF) haben am Dienstag einen langristigen Liefervertrag für russischen Erdgas nach Frankreich unterzeichnet. Gazprom erhält dadurch die Möglichkeit in Frankreich ab 2007 direkt an Endverbraucher zu liefern.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Moskau/Paris (red) - Der Vertrag wurde von Gazprom- Chef Alexei Miller und GdF-Vorstand Jean-Francois Cirelli in Moskau unterzeichnet. Nach Auslaufen der jetzigen Liefervereinbarung im Jahr 2012 bezieht GdF jährlich 12 Milliarden Kubikmeter. Ab 2010 wird GdF den derzeitigen Gasbezug um 2,5 Milliarden Kubikmeter aufstocken. Im Gegenzug stellt GdF für Gazprom die Durchleitung für die Direktbelieferung von Endkunden mit 1,5 Milliarden Kubikmeter pro Jahr sicher. Außerdem wurden Kooperationen im Bereich LNG, Schulung und Umweltschutz vereinbart.

Der Vertrag ist ähnlich wie das kürzlich geschlossene Abkommen zwischen Gazprom und dem italienischen Eni-Konzern aufgebaut.

Weiterführende Links