Statistik

Gasverbrauch in Baden-Württemberg erreicht Rekordwert

In Baden-Württemberg ist im vergangenen Jahr so viel Gas verbraucht worden wie noch nie. Wie das Statistische Landesamt in Stuttgart mitteilte, kletterte der Gasabsatz im Jahr 2004 um vier Prozent auf 84.133 Millionen Kilowattstunden. Fast die Hälfte davon ging an das produzierende Gewerbe, gefolgt von den Haushalten.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Stuttgart (red) - Der Gasverbrauch hat in Baden-Württemberg im Jahr 2004 mit 84 133 Millionen Kilowattstunden um vier Prozent über dem Vorjahreswert gelegen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes erreichte der Gasabsatz im Land damit einen neuen Höchststand.

In den letzten zehn Jahren sei der Gasverbrauch im Südwesten um 35 Prozent (21 830 Millionen Kilowattstunden) gestiegen, hieß es gestern aus Stuttgart. Ein wesentlicher Zuwachs sei von den privaten Haushalten ausgegangen, deren Verbrauch seit 1994 um 49 Prozent und damit um die Hälfte zunahm. Die Bevölkerung ist in diesem Zeitraum laut Statistik um etwa vier Prozent gewachsen.

Fast die Hälfte des abgesetzten Gases (46 Prozent) ging im Jahr 2004 an das produzierende Gewerbe. 38 Prozent wurden von den privaten Haushalten und 16 Prozent von anderen Endabnehmern, wie Handel oder öffentliche Verwaltung, abgenommen.

Die Einnahmen der Gasversorgungsunternehmen in Baden-Württemberg stiegen in dieser Zeit um zwei Prozent. Im Durchschnitt aller Verbrauchergruppen wurden 3,1 Cent je Kilowattstunde erlöst, was wiederum zwei Prozent weniger als im Jahr 2003 sei. Private Haushalte in Baden-Württemberg bezahlten 2004 für ihr Gas im Schnitt 4,1 Cent pro Kilowattstunde und damit mehr als alle anderen Verbrauchergruppen. Gegenüber dem Vorjahr mussten die Haushalte ein Prozent mehr ausgeben.

Für 2005 rechnet das Statistische Landesamt mit einem Anstieg der Durchschnittserlöse.

Weiterführende Links
  • - Hier klicken für ein Diagramm der Daten -