Ölpreis-Kopplung

Gastarife steigen laut DIW bis Herbst erneut um 20 Prozent

Die Gaskunden in Deutschland müssen in den nächsten Monaten mit weiter steigenden Preisen rechnen. Nach einem Bericht des Internetdienstes "Bild.de" sagt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin bis Herbst einen weiteren Anstieg der Tarife um durchschnittlich 20 Prozent voraus.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Als Ursache nannte die DIW-Energieexpertin Claudia Kemfert die Koppelung des Gaspreises an den Ölpreis. Dieser hatte am Dienstag in New York erstmals die Marke von 122 Dollar pro Barrell erreicht.

Seit Jahresbeginn haben rund 200 Gasanbieter dem Bericht zufolge ihre Tarife zum Teil um deutlich mehr als zehn Prozent angehoben.