Service

Gasrechnung: Niedersachsens Verbraucherschützer prüfen kostenlos

Niedersächsische Gasverbraucher können ab sofort einen erweiterten Service ihrer Verbraucherzentrale in Anspruch nehmen: Die Experten überpüfen kostenlos die Jahresabrechnung der regionalen Gasversorger. Denn ihrer Erfahrung nach, versuchen die Gasversorger mit gezielten Falschinformationen zu verunsichern.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Hannover (red) - Viele Verbraucher haben mittlerweile gegen offensichtlich "unangemessene" Gaspreiserhöhungen mit den von den regionalen Verbraucherzentralen bereitgestellten Musterbriefen Widerspruch eingelegt. Die Gasversorger haben größtenteils mittlerweile geantwortet. Nach den Beobachtungen der Verbraucherzentrale Niedersachsen gehört es zu ihrer Strategie, die Kunden mit teilweise gezielter Falschinformation zu verunsichern.

Um die Rechtssicherheit der Kunden weiter zu stärken, bietet die Verbraucherzentrale Niedersachsen daher seit Mitte Juli an, die jährliche Gasrechnung kostenlos zu überprüfen. Denn werden die vom Gasversorger in Rechnung gestellten Beträge vollständig ohne weiteres bezahlt, könnte dies juristisch als Anerkenntnis der Preiserhöhungen gewertet werden. Der Widerspruch wäre damit hinfällig und wirkungslos.

Und so funktioniert's: Verbraucher schicken eine Kopie der letzten und auch der vorletzten Gas-Jahresabrechnung und eine Übersicht der bisherigen Widerspruch-Aktivitäten an die Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V. (Herrenstr. 14, 30159 Hannover) oder per E-Mail an info@vzniedersachsen.de. Die Verbraucherschützer rechnen nach und teilen anschließend die korrekten Nachzahlungs- und Abschlagsbeträge mit. Zudem gibt es einen Musterbrief, mit dem der Versorger Nachricht über die geänderten Nachzahlungs- und Abschlagsbeträge erhält.