Zusage

Gasprom: Vertragliche Lieferverpflichtungen werden erfüllt

Auch nach dem momentan Kälteeinbruch in Russland wird der russische Gaskonzern Gasprom seinen vertraglichen Lieferverpflichtungen nachkommen. Das bekräftigte der Vizechef des Unternehmens, Alexander Medwedew, heute auf der Handelsblatt-Energiekonferenz in Berlin.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Die russische Energiekonzern Gazprom ist Befürchtungen entgegengetreten, die Gaslieferungen nach Westeuropa seien nicht mehr sicher. Der Vizechef des Unternehmens und Leiter des Exportgeschäfts, Alexander Medwedew, betonte am Donnerstag auf einer Energiekonferenz in Berlin, Gasprom tue alles dafür, die Versorgungssicherheit aufrecht zu halten.

Auch die Klärung des Streits mit der Ukraine werde sich grundsätzlich positiv auf die Versorgungssituation auswirken.

Medwedew unterstrich, dass sein Unternehmen auch nach dem derzeitigen Kälteeinbruch in Russland seine vertraglichen Verpflichtungen erfüllen werde. Es gebe keine Pläne, den Lieferumfang nach Europa zu begrenzen, sagte er.