Um 0,67 Cent

Gaspreise in Frankfurt (Oder) steigen

Verschiedene regionale Energieversorger erhöhen zum 1. September erneut die Gaspreise. Darunter: Die Stadtwerke Frankfurt (Oder). Hier steigt der Preis pro Kilowattstunde Gas um 0,67 Cent. Bei einem Verbrauch von 20 000 Kilowattstunden bedeutet das Mehrkosten von jährlich 130 Euro.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Frankfurt/Oder (red) - Die Stadtwerke Frankfurt (Oder) erhöhen ihre Erdgaspreise zum 1. September um 0,67 Cent pro Kilowattstunde. Grund: Die gestiegenen Bezugspreise für Erdgas, womit sich auch die vertraglich vereinbarten Einkaufspreise der Stadtwerke erhöhten.

"Uns ist klar, dass das keine populäre Nachricht ist, aber wir haben keine Wahl, denn als lokaler Energieversorger sind wir natürlich den Preisschwankungen auf dem Energiemarkt ausgeliefert", kommentierte Irene Ambraßat, kaufmännische Geschäftsführerin der Stadtwerke, die Preisanpassung.

Für einen Haushalt, der ausschließlich mit Erdgas kocht, ergibt sich bei einem jährlichen Verbrauch von etwa 700 Kilowattstunden Erdgas eine monatliche Mehrbelastung von 0,39 Euro. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 20 000 Kilowattstunden pro Jahr erhöhen sich die jährlichen Kosten um etwa 130 Euro.