Genehmigt

Gaskraftwerk am Hüttenstandort Dillingen kann gebaut werden

Das saarländische Umweltministerium hat für den Bau eines Gaskraftwerkes in Dillingen die immissionschutzrechtliche Genehmigungen erteilt. Für das Projekt sind nach Angaben des Ministeriums vom Freitag Investitionen in Höhe von 100 Millionen Euro vorgesehen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Dillingen/Saarbrücken (ddp-rps/sm) - Die industrielle Großanlage soll in zwei Jahren fertig gestellt sein. Die Genehmigung ist laut Ministerium in einer Rekordzeit von sieben Monaten nach Auftragseingang erteilt worden.

Mit dem Gasheizkraftwerk erfüllt die Rogesa Roheisengesellschaft Saar mbH den Angaben zufolge eine Forderung des Umweltministeriums, die im Zusammenhang mit der Genehmigung zur Erweiterung des Hochofenbetriebes im Jahr 2002 aufgestellt worden ist. In dem Kraftwerk mit einer maximalen Feuerungswärmeleistung von 230 Megawatt und einer elektrischen Nennleistung von 90 Megawatt soll das beim Hochofenprozess anfallende "Gichtgas" vollständig der energetischen Verwertung zugeführt werden. Es dient der Stromerzeugung für die Dillinger Hütte und soll auch elektrische Energie ins öffentliche Netz einspeisen. Darüber hinaus soll es die Produktionsanlagen am Standort mit Dampf und teilentsalztem Wasser versorgen. Für eine Teilmenge der gewonnenen Energie ist die Auskoppelung von Fernwärme vorgesehen.