Statistik

Gaserlöse der Versorger 2003 deutlich gestiegen

Nach Informationen des Statistischen Bundesamts betrug der Durchschnittserlös aus der Abgabe von Gas an Endabnehmer in Deutschland 2,82 Cent je Kilowattstunde. Das seien 7,2 Prozent mehr als im Vorjahr und 57 Prozent mehr als 1999. Dennoch seien Erlöse nicht mit Gewinnen gleichzusetzen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Wiesbaden (ddp/sm) - Die Umsätze der deutschen Erdgasversorger sind im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Nach Informationen des Statistischen Bundesamts vom Dienstag betrug der Durchschnittserlös aus der Abgabe von Gas an Endabnehmer in Deutschland 2,82 Cent je Kilowattstunde. Das seien 7,2 Prozent mehr als im Vorjahr und 57 Prozent mehr als 1999.

Bei ihrer Abgabe an die privaten Haushalte erlösten die Versorgungsunternehmen mit durchschnittlich 3,79 Cent je Kilowattstunde 4,7 Prozent mehr als 2002 und rund 43 Prozent mehr als 1999, teilte die Wiesbadener Behörde weiter mit. Der Durchschnittserlös aus der Gasabgabe an die Industrie habe sich 2003 auf 2,15 Cent je Kilowattstunde belaufen. Gegenüber dem Vorjahr sei dies ein Plus von zehn Prozent, im Vergleich zu 1999 seien diese Erlöse um 69 Prozent geklettert.

Wie das Statistische Bundesamt betonte, beschreiben die Erlöse nur die Einnahmeseite der Gasversorger, die nicht mit deren Gewinn gleichgesetzt werden dürfen.