Nicht geplant

Gasag schließt neuerliche Preiserhöhungen aus

Kaum eine Woche nach Strom- und Gaspreiserhöhungen hat BGW-Präsident Steckert eine weitere Erhöhung der Gaspreise im April nicht mehr ausgeschlossen. Die Berliner Gasag jedoch dementierte derlei Pläne - einer neuerliche Preiserhöhung sei nicht geplant, heißt es heute im "Tagesspiegel".

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (ddp-bln/sm) - Erdgas des Berliner Versorgers Gasag wird in den kommenden Monaten nicht teurer. "Wir haben keine Preiserhöhung geplant", sagte eine Sprecherin dem "Tagesspiegel" (Freitagausgabe).

Der Präsident des Branchenverbands BGW, Uwe Steckert, hatte zuvor gesagt, bei einigen Gasversorgern in Deutschland könnten zum 1. April erneut die Preise angehoben werden.