Energieberatung

Gasag erwirbt ein Viertel an der Berliner Energieagentur

Die Berliner Energieagentur will Energiespar- und -effizienzpotenziale für Kunden aus Industrie und Gewerbe, Wohnungswirtschaft, tertiärem Sektor und öffentlicher Hand erschließen. Gesellschafter sind die Bewag, die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), das Land Berlin und jetzt neu die Gasag.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (ddp-bln/sm) - Der Erdgasversorger Gasag hat ein Viertel der Anteile an der Berliner Energieagentur gekauft. Die bisherigen Anteilseigner Bewag, die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Land Berlin unterzeichneten bereits am Freitag den Vertrag, mit dem jeweils 8,3 Prozent ihrer Anteile auf die Gasag übergingen, wie ein Unternehmenssprecher in Berlin sagte. Damit hielten die vier Gesellschafter künftig jeweils 25 Prozent an der Agentur.

Mit 40 Mitarbeitern und einem Umsatzvolumen von knapp 4,5 Millionen Euro soll die Berliner Energieagentur das Dienstleistungsspektrum der Gasag vor allem im Bereich der Energieberatung erweitern. Das Unternehmen war 1992 auf Initiative des Berliner Abgeordnetenhauses gegründet worden.

Weiterführende Links