Zusammen stärker

Gas- und Wasserwerken Bous-Schwalbach und energis kooperieren

Das größte saarländische Querverbundunternehmen energis hat sich mit 49 Prozent an den Gas- und Wasserwerken Bous-Schwalbach beteiligt. Dadurch sollen vor allem Synergien entstehen.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Die energis GmbH als größtes saarländisches Querverbundunternehmen beteiligt sich mit 49 Prozent an den Gas- und Wasserwerken Bous-Schwalbach (GWBS). Dazu wird energis von den Gemeinden Bous und Schwalbach je 24,5 Prozent der Anteile an der GWBS erwerben. Zusätzlich bringt energis das Fernwärmenetz in Ensdorf in die Gesellschaft ein.

Aufgrund des härter werdenden Wettbewerbs auf den europäischen Energiemärkten hätte sich die GWBS für eine Zusammenarbeit mit dem saarländischen Partner energis entschieden, so die Bürgermeister. Besonders erfreulich sei, dass durch die Kooperation alle Arbeitsplätze vor Ort gesichert seien. Synergien nutzen und Kosten sparen ließen sich dabei insbesondere im technischen Bereich. Geplant ist, dass die Zusammenarbeit insbesondere bei Aufgaben wie Wartung und Inspektion von Mess- und Regelanlagen, bei Odorstoffmessungen und bei Neubaumaßnahmen von Versorgungsleitungen und Hausanschlüssen weiter ausgedehnt wird.