Laufzeitverlängerung

Gabriel: Zukunft von Neckarwestheim klärt sich bis Mai

Die Entscheidung über die restliche Laufzeit des ersten Blocks im Kernkraftwerk Neckarwestheim wird vermutlich noch im ersten Halbjahr fallen. Das Entscheidungsverfahren habe sich verzögert, weil EnBW nicht alle angeforderten Unterlagen rechtzeitig geliefert habe, so Umweltminister Gabriel.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Heilbronn (ddp/sm) - Der von der Energie Baden-Württemberg (EnBW) gestellte Antrag auf Übertragung von Reststrommengen vom zweiten auf den ersten Block werde voraussichtlich Ende Mai entscheidungsreif sein, sagte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) der "Heilbronner Stimme".

Schuld für die lange Verfahrensdauer trage im wesentlichen die EnBW als Betreiber, weil sie die angeforderten Unterlagen für einen Sicherheitsvergleich zwischen altem und neuem Block nicht geliefert habe. "Daher konnten wir nicht so schnell prüfen", sagte Gabriel. In einem möglichen Rechtsstreit mit der EnBW werde das Umweltministerium durch alle Instanzen gehen, sagte der SPD-Politiker.