EU-Maßnahmen

Gabriel: Netze müssen zu neutralem Marktplatz werden

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat das "Dritte Energie-Binnenmarkt-Paket" der Europäischen Kommission begrüßt, mit dem mehr Wettbewerb auf den europäischen Energiemärkten geschaffen werden soll. Darin werden "die Weichen richtig gestellt", so der SPD-Minister.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - "Nur mit einer größeren Anbietervielfalt können sich faire Preise durchsetzen", erklärt Gabriel. Für die Integration von neuen Kraftwerken, Strom aus erneuerbaren Energien und dem zunehmenden europäischen Stromhandel müssen die Netze rasch ausgebaut werden. Durch eine wirksame Entflechtung werde das Netz zu einem neutralen Marktplatz "mit günstigeren Preisen für die Verbraucher und besserem Netzzugang für neue Stromanbieter".