Greenpeace-Liste

Gabriel: Kein Klimaschutz mit 25 neuen Kohlekraftwerken

Laut Bundesumweltminister Gabriel sei in Deutschland der Bau von neun neuen Kohlekraftwerken in Planung, Greenpeace spricht jedoch von 25 Kraftwerken. Mit dieser Anzahl ließen sich jedoch die Klimaschutzziele der Bundesregierung nicht erreichen, gibt auch der Umweltminister zu.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Gabriel hat eine detaillierte Prüfung der von Greenpeace veröffentlichten Liste der geplanten Kohlekraftwerke angekündigt. Nach der von Greenpeace geführten Liste ist bisher für sieben Anlagen eine Genehmigungen erteilt, bei 13 Projekten ist das Genehmigungsverfahren eingeleitet und an vier Standorten laufen konkrete Planungen für neue Kohlekraftwerke.

"Wenn diese Anzahl von Kohlekraftwerken, vor allem wenn sie ohne Kraftwärmekopplung gebaut werden, gebaut wird, werden wir die Klimaschutzziele deshalb nicht erreichen", sagte Gabriel diese Woche auf Nachfrage von Greenpeace. Die Umweltschutzer fordern von Gabriel klare Informationen darüber, welche 15 Kohlekraftwerke nicht gebaut werden.

Medienberichten zufolge lehnt der Minister jedoch staatliche Vorgaben ab, um die Anzahl neuer Kraftwerke auf Kohlebasis zu verringern. Stattdessen müsste der bau durch die teurere CO2-Emissionsrechte unwirtschaftlich werden. Gabriel gab zugleich zu bedenken, dass Trotz dem verstärkten Ausbau Erneuerbarer Energien vorerst nicht auf Kohle verzichtet werden könne.