Stromfresser-Birnen

Gabriel dringt auf schnelles Aus der Glühbirne

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel fordert die EU-Kommission zu einem rascheren Verbot der Glühbirne auf als bislang geplant. "Der Standort Europa kann sich auf Dauer keine Produkte mehr leisten, die wie etwa die Glühbirne einen Effizienzgrad von nur fünf Prozent aufweisen", sagte der SPD-Politiker der "Berliner Zeitung".

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - "Wenn jeder Haushalt nur fünf Stromfresser-Birnen gegen Sparlampen austauschen würde, könnte in Deutschland eine Million Tonnen Kohlendioxid pro Jahr eingespart werden."

Gabriel hatte zuvor die EU-Kommission dem Blatt zufolge in einem Brief aufgefordert, die Glühbirne zu verbieten und stattdessen auf die Einführung umweltschonender Energiesparlampen zu dringen. Entsprechende Pläne hatte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel vorgestellt und bis spätestens 2018 ein Ende der Glühbirne in der Union angekündigt.