Sieben Kraftwerke

Gabriel beharrt auf Stilllegung älterer Atomkraftwerke

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) verteidigt seinen Vorstoß, ältere Atomkraftwerke vorrangig stillzulegen. In der "Frankfurter Rundschau" (Mittwochausgabe) betonte er, jüngere Atomkraftwerke besäßen "grundsätzlich ein sicherheitstechnisches Grundkonzept mit höheren Sicherheitsreserven".

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Frankfurt/Main (ddp/sm) - Diese Auffassung zum Sicherheitsaspekt werde "von der Fachwelt ganz allgemein geteilt", betonte der Minister. In einem elfseitigen Positionspapier rechnete Gabriel vor, dass Deutschland ohne Versorgungsengpässe und ohne "sichtbare Preiseffekte" auf die sieben Alt-AKW verzichten könne. Eine Übertragung der freiwerden Reststrommengen auf die dann verbleibenden neun jüngeren Meiler brächte "eine fundamentale Sicherheitsverbesserung mit sich".