Schnell und günstig

Fußbodenheizung sanieren ohne Austausch der Rohre

Eine Fußbodenheizung mit maroden Rohren heizt nicht mehr so effizient, sodass Energie verloren geht und damit auch höhere Kosten entstehen. Mit dem HAT-System ist es möglich, Rohre von innen heraus zu sanieren. Das bringt nicht nur erheblich weniger Belastungen mit sich, sondern ist auch günstiger als ein Austausch.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Fürth (red) - "Die Rohre von Fußbodenheizungen sind aus Kunststoff. Rohre aus den 70er und 80er Jahren werden mit der Zeit spröde und undicht. Wenn man nichts dagegen tut, muß irgendwann alles ausgetauscht werden", sagt Heizungsfachmann Karim Kudsi von der TGA Rohrinnensanierung AG.

Rohrsanierung von innen

Das Unternehmen wendet ein System zur Heizungssanierung an, bei dem nichts ausgebaut werden muß. Die altersschwachen Rohre werden von innen heraus repariert. "Erst machen wir eine Analyse, ob die Heizung auch wirklich saniert werden muß", so Kudsi. Dann wird die Anlage gesäubert. Oft haben sich nämlich Ablagerungen gebildet, die die Heizwirkung zusätzlich schmälern. In die sauberen Rohre kommt dann eine spezielle Kunstharz-Mischung, die alles abdichtet und für viele Jahre haltbar machen soll.

Günstiger als Austausch der Rohre

Die Vorteile des Systems: Es entstehen sollen keine Schmutz-, Staub-, und Lärmbelästigungen entstehen. Die Sanierung soll innerhalb weniger Tage durchgeführt werden können und das sogar ganzjährig, da die Heizungsanlage während der Sanierung in Betrieb bleibt. Die Wohnräume sollen weitgehend bewohnbar bleiben. Viel günstiger als ein Umbau und Austausch der Rohre soll es zudem sein. Das HAT-System wurde vom TÜV Rheinland zertifiziert.