Fusionen bleiben unter Kartellamt-Kontrolle

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com
Solange noch keine Verbändevereinbarung die Durchleitung regelt, werden Fusionsvorhaben der Kontrolle des Bundeskartellamtes unterliegen. Das stellte der Präsident des Bundeskartellamtes Dieter Wolf klar. Lediglich Zusammenschlüsse kleiner Anbieter seien akzeptabel, so Wolf weiter. Zudem stellte er einige Bedingungen an die für Anfang September erwartete Verbändevereinbarung in bezug auf eine Großfusion: Netzinanspruchnahme und Energievertrieb müssen in Zukunft klar getrennt werden. Bei der Berechnung des Durchleitungsentgeltes dürfen keine entfernungsabhängigen Komponenten enthalten sein. Und der Wettbewerb darf nicht am privaten Verbraucher vorbeigehen.