Allianz

FÜW steigt bei den Stadtwerken Altdorf ein

40 Prozent der Stadtwerke Altdorf werden rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres von der Fränkischen Überlandwerk AG übernommen. Altdorf ist damit die vierte Kommune, die sich zu einem Anteilsverkauf ihrer Stadtwerke entschlossen und für eine Beteiligung an der Fränkischen Allianz von FÜW, EWAG, MEG und N-ERGIE entschieden hat.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Heute haben Rainer Pohl, Bürgermeister der Stadt Altdorf, und Wilhelm Probst, Vorstandsmitglied des Fränkischen Überlandwerkes AG (FÜW), den Verkauf von Anteilen an den Stadtwerken Altdorf bekannt gegeben. Damit übernimmt die FÜW rückwirkend zum 1.1.2002 40 Prozent der Stadtwerke Altdorf, 60 Prozent bleiben im Besitz der Versorgungsgesellschaft Altdorf GmbH, einer 100-prozentigen-Tochter der Stadt Altdorf.

Die Stadtwerke Altdorf wurden als kommunaler Eigenbetrieb gegründet und werden nun in eine GmbH umgewandelt. Im vergangenen Geschäftsjahr wurden 32,1 Millionen Kilowattstunden an etwa 6050 Privat- und Gewerbekunden sowie an etwa 50 Sondervertragskunden abgegeben. Altdorf ist damit die vierte Kommune, die sich zu einem Anteilsverkauf ihrer Stadtwerke entschlossen und für eine Beteiligung an der Fränkischen Allianz von FÜW, EWAG, MEG und N-ERGIE entschieden hat.