Kostendeckendes Niveau

FTD: RWE will Strompreise erhöhen

RWE Plus-Vorstand Marc R. Pasture hat gegenüber der Financial Times Deutschland eine Strompreiserhöhung "im einstelligen Prozentbereich" angekündigt. Damit bläst der Konzern ins selbe Horn wie Konkurrent E.ON. Genaue Zahlen wurden allerdings nicht genannt. Jedoch müsse wieder ein "kostendeckendes Niveau" erreicht werden.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Wie die Financial Times Deutschland heute berichtet, will der RWE-Konzern die Strompreise um einem einstelligen Prozentbereich erhöhen. "Die Strompreise bleiben jetzt recht stabil mit einer leicht steigenden Tendenz", sagte Marc R. Pasture, Vorstandsmitglied der Vertriebsgesellschaft RWE Plus, dem Blatt.

Damit agiert RWE ebenso wie Konkurrent E.ON, der schon vor einigen Wochen Preiserhöhungen zwischen fünf und zehn Prozent angekündigt hatte. Dennoch plane RWE keinen Preiskampf: "RWE hat nicht die Absicht, Marktanteile über den Preis zu gewinnen", heißt es in der FTD weiter. Die neuerliche leichte Anhebung der Strompreise sei erforderlich, um ein kostendeckendes Niveau zu erzielen.