Terminhinweis

Frühjahrstagung des Initiativkreises Wirtschaft: Standort deutscher Energiepolitik in Europa

Zur Frühjahrstagung des Initiativkreises Wirtschaft treffen sich u.a. Manfred Krüper (E.ON AG), Prof. Dr. Franz Josef Wodopia (Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie) Georg Wilhelm Adamowitsch (Staatssekretär im Wirtschafts- und Arbeitsministerium) und Karl Starzacher (RAG) am 23. Mai in Berlin.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Der Initiativkreis Wirtschaft der SPD veranstaltet am 23. Mai in Berlin seine Frühjahrstagung zum Thema "Standort deutscher Energiepolitik in Europa".

Nach der Begrüßung durch Angelika Marienfeld (Bevollmächtigte des Landes NRW beim Bund) und Dr. Peter Güllmann (Bundesvorsitzender Initiativkreis Wirtschaft e.V.) erläutert der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Peer Steinbrück in einem Grundsatzreferat die "Anforderungen an eine moderne deutsche Energiepolitik unter dem Aspekt von Liberalisierung und Klimaschutz". Anschließend diskutieren Rolf Hempelmann (energiepolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion), Manfred Krüper (E.ON AG), Johannes Lackmann (Bundesverband Erneuerbare Energien), Bernhard Rapkay (Mitglied des Europäischen Parlaments) und Prof. Dr. Franz Josef Wodopia (Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie) das Thema "Europäische Energiepolitik: Zukunftsvisionen".

Es folgt eine Diskussion über "Energiestandort Deutschland: Nachhhaltigkeit im Zieldreieck von Versorgungssicherheit, Wettbewerb und Umweltschutz", an der Georg Wilhelm Adamowitsch (Staatssekretär im Wirtschafts- und Arbeitsministerium), Berthold Bonekamp (RWE Rheinbraun AG), Dr. Wilfried Czernie (Ruhrgas AG), Karl Starzacher (RAG) und Dr. Hans-Joachim Ziesing (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) teilnehmen.

Weiterführende Links