Freier Energiedienstleister Verband nimmt neue Mitglieder auf

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Der im Februar 2000 in Berlin gegründete Freie Energiedienstleister Verband (FEDV) nimmt ab sofort neue Mitglieder auf. Bis zum heutigen Tage haben sich bereits 14 Unternehmen der Energiebranche und der Industrie für eine Mitgliedschaft angemeldet.


Kürzlich hat der FEDV im Bundeswirtschaftsministerium Gespräche mit der Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW), der Arbeitsgemeinschaft Regionaler Energieversorger (ARE) und dem Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) über einen effektiveren Marktzugang geführt. Ein nächstes Treffen ist in Vorbereitung und soll Ende November stattfinden. Erste Erfolge stellen sich demnach ein. Die FEDV-Mitglieder befinden sich seit über einem halben Jahr in einem intensiven Dialog mit dem Bundeskartellamt und dem Bundeswirtschaftsministerium. Aufgrund dieser Bemühungen wird das Bundeskartellamt voraussichtlich in Kürze ein offizielles Verfahren gegen die überhöhten Netznutzungsentgelte einleiten.


Interessenten, die mehr über den FEDV und die Teilnahmemöglichkeiten wissen möchten, können sich beim Verein informieren. FEDV Freier Energiedienstleister Verband e.V., Wezelostraße 29, 50765 Köln, Fon: 0221-9795130, Fax: 02221-9795-111, E-Mail fedv@kawatt.com.