Preisgekrönt

Freiburg wird deutsche Klimaschutz-Hauptstadt

Die Stadt Freiburg im Breisgau ist die "Bundeshauptstadt im Klimaschutz 2010". Die Stadt setzte sich im Wettbewerb gegen Frankfurt am Main und Heidelberg durch, die den zweiten und dritten Platz belegen, wie die Deutsche Umwelthilfe (DUH) am Montag in Berlin mitteilte.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (dapd/red) - Unter den insgesamt 73 Bewerbern habe Freiburg im Gesamtranking für kommunalen Klimaschutz die Nase vorn, sagte der Klimaforscher und Schirmherr des Wettbewerbs, Mojib Latif. Besonders hervorstechend seien auch die Bemühungen der Stadt, den Klimaschutz in der Siedlungsplanung zu verankern, fügte er hinzu. Als Hauptpreis soll die Stadt eine Solarstromanlage mit einer Leistung von 30 Kilowatt erhalten.

Der Titel "Bundeshauptstadt im Klimaschutz" wurde nach DUH-Angaben zum zweiten Mal verliehen. 2006 hatte erstmals die Stadt Münster (Nordrhein-Westfalen) den Wettbewerb für sich entschieden. Im Wettbewerb konnten die teilnehmenden Städte und Gemeinden aller Größenklassen ihre Klimaschutzbemühungen unter Beweis stellen. Neben Themen wie Energiesparen, Energieerzeugung, Verkehr sowie Öffentlichkeitsarbeit und Finanzierung lag in diesem Jahr ein besonderer Schwerpunkt auf dem Bereich "Green IT".