Achtung: Messe

Freiburg: "estac2003" vom 26. bis 27. Juni

Die "estec2003" (European Solar Thermal Energy Conference 2003) bietet eine gute Möglichkeit, sich über die wirtschaftliche Nutzung von Solarwärme zu informieren. Passend zum Motto "Politik trifft Industrie" hat Umweltminister Jürgen Trittin die Schirmherrschaft der Solarmesse übernommen. Es geht um Techniken und Vermarktungsstrategien, um Förderpolitik und Erfolgsrezepte.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Zu der Solarthermie-Konferenz "estec2003" haben sich schon jetzt Teilnehmer aus 25 Nationen angemeldet. Die Veranstalter rechnen mit ungefähr 300 Teilnehmern aus Europa und darüber hinaus. Das endgültige Konferenzprogramm zeigt: Die estec2003 vom 26. bis 27. Juni in Freiburg bietet eine gute Möglichkeit, sich in kürzester Zeit einen Überblick über die wirtschaftliche Nutzung von Solarwärme zu verschaffen.

Bei der estec2003 geht es um Techniken und Vermarktungsstrategien, um Förderpolitik und Erfolgsrezepte. Über 40 Referenten aus Solarindustrie und Politik werden auf der Konferenz berichten und beraten: Wie kann man aus Wärme Kälte machen? Was kann man von Barcelona lernen, wo jeder Neubau eine solare Warmwasserbereitung haben muss?

Die estec 2003 geht über Europas Grenzen hinaus. Daher gibt es Übersichtsvorträge zu wichtigen Solarmärkten außerhalb Europas: Israel, Indien, China, USA und Australien. Die estec2003 bietet ein europaweites Entscheiderforum für Solarindustrie und Politik. Sie wendet sich an Hersteller, Politiker, Energieagenturen und Investoren. Drei Viertel der Beiträge werden simultan auf deutsch, englisch und französisch übersetzt.

Weiterführende Links